Einleitung

Der Rhein-Main Zukunftskongress hat sich inzwischen auch überregional zu einer der bedeutendsten Veranstaltungen für den Krankenhausbereich etabliert.

Er wird auch 2016 wieder mit kompetenten Referenten aktuelle Probleme der Krankenhausversorgung und -finanzierung kritisch beleuchten und relevante Zukunftsthemen aufgreifen. Im Zentrum der Diskussionen werden dabei die zu erwartenden Effekte des Krankenhausstrukturgesetzes (KHSG) stehen.

Im Zuge des Gesetzgebungsverfahrens trug die Politik z. B. beim Versorgungszuschlag, den Landesbasisfallwerten, den Fixkostendegressionsabschlägen und der Finanzierung von Kosten aus Tarifabschlüssen manchen Forderungen der Krankenhäuser und ihrer Verbände Rechnung. Gleichwohl stehen die Krankenhäuser hinsichtlich ihrer Finanzierung der notwendigen Innovationen vor gewaltigen Herausforderungen. Hinzu tritt als zusätzliche Aufgabe die Krankenversorgung der Flüchtlinge, die nichtnur mögliche Finanzierungsfragen aufwerfen dürfte, sondern vielerorts vor allem Kapazitätsprobleme mit sich bringt.

Der Kongress widmet sich neben anderen interessanten Themen auch eingehend der Ausgestaltung von Krankenhausverbünden und Kooperationen, der integrierten und der Notfallversorgung mit besonderer Berücksichtigung strukturschwacher ländlicher Regionen und dem aktuellen und absehbaren Personalmangel.

Ich hoffe zuversichtlich, dass dieses vielseitige Programm auf Ihr Interesse stößt und würde mich zusammen mit Sozialminister Stefan Grüttner, dem Schirmherrn dieser Veranstaltung, sehr freuen, Sie zu diesem Kongress am 24. und 25. Februar 2016 im attraktiven Ambiente des Büsing Palais in Offenbach begrüßen zu dürfen!

Ihr
Prof. Dr. Eberhard Wille
Kongresspräsident