21. und 22. Februar 2017 | Frankfurt-Offenbach a. M.

>> Grußwort Staatsminister Stefan Grüttner

Grusswort

Der nunmehr seit über zehn Jahren stattfindende Rhein-Main Zukunftskongress vermochte sich dank seiner relevanten und aktuellen Thematik zu einem jährlichen Treffpunkt für den regionalen und überregionalen Krankenhausmarkt zu etablieren.

Schwerpunkte bilden 2017 die Folgen des Krankenhausstrukturgesetzes für den stationären Sektor und damit einhergehend die sich abzeichnenden Zukunftsperspektiven für die Krankenhäuser. G-BA-Vorgaben, MDK-Prüfungen und die Weiterentwicklung des DRG-Systems stellen die Krankenhäuser vor große Herausforderungen und erschweren ihre Planungssicherheit. Mit großer Spannung werden in diesem Zusammenhang auch die Vereinbarungen hinsichtlich der Sicherstellungszuschläge und der Notfallversorgung erwartet.

Der Kongress widmet sich neben diesen auch weiteren interessanten Themen wie beispielsweise der Digitalisierung im Krankenhaus und den damit verbundenen Problemen der IT-Sicherheit, der Neuordnung des PsychVVG, der Implementierung von Qualitätsindikatoren in die Krankenhausplanung, neuen Wegen der Zielvereinbarungen mit Ärzten sowie Änderungen beim Entlassmanagement. Wir freuen uns, im Wahljahr eine Diskussionsrunde mit Vertretern von Bundestagsparteien über gesundheitspolitische Konzepte und in der kommenden Legislaturperiode anvisierte Reformen präsentieren zu können.

Ich hoffe zuversichtlich, dass dieses vielseitige Programm auf Ihr Interesse stößt, und freue mich zusammen mit Sozialminister Stefan Grüttner, dem Schirmherrn dieser Veranstaltung, sehr, wenn wir
Sie zu diesem Kongress am 21. und 22. Februar 2017 im attraktiven Ambiente des Büsing Palais in Offenbach begrüßen dürften!

Ihr Prof. Dr. Eberhard Wille
Kongresspräsident